NADA Kommunikation

Zentrale Kommunikationsplattform für die NADA

Kunde

Die Nationale Anti Doping Agentur, kurz NADA, ist die maßgebliche Instanz für die Dopingbekämpfung in Deutschland. Die NADA steht im Kampf gegen das Doping für Unabhängigkeit, Glaubwürdigkeit und Professionalität.

Situation

Der bestehende Internetauftritt unter der Adresse www.nada.de sollte komplett überarbeitet werden. Fokus war beim vierten Relaunch, den kultwerk für die NADA seit 2004 durchgeführt hat, die konzeptionelle und technische Überarbeitung des Frontends. Neben dem zentralen Auftritt bestehen die Kampagnenseite www.alles-geben-nichts-nehmen.de und die NADA App, die stetig weiterentwickelt werden.

Key Facts

  • Responsives Frontend
  • Multidomain-Installation auf Basis TYPO3
  • Optimierte Informationsarchitektur
  • Flexible Kampagnenseite auf Basis von Wordpress
  • App für iOS und Android

NADA.de - Struktur, Performance und Barrierefreiheit

Neue Zielgruppen und stark gewachsene Inhalten machten eine neue Strukturierung der Inhalte notwendig. Technisch stand vor allem die Verfügbarkeit auch auf mobilen Endgeräten im Mittelpunkt, also die responsive Umsetzung des Frontends. In diesem Zuge wurde die gesamte Code-Basis modernisiert, mit deutlichen Verbesserungen in Punkto Performance und Barrierefreiheit. 

Im ersten Schritt wurden die bestehenden Inhalte analysiert und vor dem Hintergrund konkreter Use Cases neu strukturiert. Auf dieser Basis wurden der Aufbau der Home sowie sämtlicher Übersichts- und Listenseiten neu konzipiert. Im Zuge der Designentwicklung wurde auch eine neue Bildsprache definiert und umgesetzt. 

Viele Wege zu vielen Inhalten - einfach verständlich

Die Startseite stellt im Presenter wichtige Entwicklungen in den Mittelpunkt. Der Presenter ist so aufgebaut, dass auf den ersten Blick ersichtlich ist, was den Besucher auf den weiteren Slides erwartet. Die NADAmed ist die Medikamenten-Datenbank der NADA und eine der wichtigsten Informationsquellen für Sportler. Entsprechend prominent ist sie im oberen Bereich der Homepage platziert, genauso wie das anonyme Kommunikationsangebot "Sprich's an".

Weiter finden sich Einstiege in die wesentlichen Bereiche der NADA, eine Zone für die Kampagne "Alles geben, nichts nehmen." sowie aktuelle Termine, Downloads und der Zugang zur Mediathek.

Technische Umsetzung auf Basis von TYPO3

Das neue Frontend setzt auf dem responsiven CSS-Framework Bootstrap auf und arbeitet mit jQuery als Javascript-Bibliothek, zudem wurden SVGs und CSS Flexbox verwendet. Das Backend wurde nur punktuell angepasst und basiert weiterhin auf einer TYPO3-Multi-Instanzenlösung.

Alles Geben, Nichts Nehmen

Namhafte Spitzensportler setzen sich für sauberen Sport ein

Die NADA macht sie sich für saubere Athleten, für transparente Erfolge und für ehrliche Ergebnisse stark. Um diese Ziele zu unterstützen, hat die NADA die Initiative "Alles Geben, Nichts Nehmen" ins Leben gerufen. Mit der Initiative wurde eine Plattform für alle geschaffen, die sich für den sauberen Sport einsetzen. Im Zuge der Initiative "Alles Geben, Nichts Nehmen"veränderte die NADA auch ihr Logo und ihr Aussehen. Die neuen Farben wurden Schwarz und Weiß, denn in der Frage nach der sauberen Leistung gibt es kein Grau.

kultwerk entwickelte in Zusammenarbeit mit der Kommunikationsagentur Uniplan eine Landingpage, die die Initiative begleitet. Seit Anfang 2014 besteht die Seite, bei der sich Spitzensportler wie Wladimir Klitschko, Jonas Reckermann, Claudia Bockel, Silke Spiegelburg, Tobias Angerer, Heinrich Popow, Anni Friesinger-Postma, Hans Sarpei, Aline Flocken und Max Lang positioniert haben. 

Hervorzuheben sind der Social Media Feed, der alle Beiträge aus dem Netz aggregiert sowie das Blog "Unsere Aktionen", welches über alle Aktivitäten auf dem Laufenden hält. Unter dem Hashtag #fuersaubereleistung wird redaktionelles Storytelling betrieben. 

Die NADA App - Das Werkzeug für Spitzensportler

Vom USB Stick über eine mobile Seite zur NADA App - so lautete die gemeinsam skizzierte Aufgabenstellung, um die Spitzensportler und Funktionäre noch besser mit relevanten Informationen zu versorgen. Basierend auf den in 2009 (USB-Stick) und 2010 (NADA Mobil) entwickelten Lösungen sollte dem Anwender noch mehr Nutzwert geboten werden.

Im Rahmen der Gesamtbetreuung der NADA wurde im Ende 2011 entschieden, die mobile Bereitstellung von Informationen in der "Prävention" stärker in den Fokus zu rücken. Die bereits bestehende Basis wurde diskutiert und der erste Prototyp war schnell geschaffen. Auf dieser Basis wurde die Informationsarchitektur verfeinert, in App-Design übertragen und technisch umgesetzt. Das erste Deployment im Apple-Store wurde Mitte 2012 vorgenommen und dankbar durch diverse Spitzenverbände aufgenommen.

Mit der iPhone-App stehen den Nutzern seitdem alle Inhalte der ehemaligen mobilen Website "NADA Mobil" auch offline in der App zur Verfügung. Des weiteren wurde im ersten Schritt die Medikamentendatenbank "NADAmed" bereitgestellt. 

Sobald Updates zur Verfügung stehen wird der User gefragt, ob er die Daten seiner App aktualisieren will (nur bei Wlan-Nutzung). Sofern die Zustimmung hierzu erfolgt, wird die App aktualisiert. Nach Umsetzung der iPhone App folgte die Realisierung der App für Android-Endgeräte.

In den vergangenen 5 Jahren wurde die App einer regelmässigen strukturellen, Inhaltlichen und technischen Überprüfung unterzogen und besteht heute aus der nach wie vor wichtigsten Komponente, der "NADAmed" (Medikamentendatenbank), der "Beispielliste" der erlaubten Medikamente bei Krankheiten oder Verletzungen sowie der "Kölner Liste" mit einer Übersicht über Nahrungsergänzungsmittel. Weitere Inhalte geben einen Einblick in die Präventionsarbeit unter dem Programmnamen "Gemeinsam gegen Doping" sowie aktuelle News sowie Serviceangebote (Downloads und Bestellung von Broschüren) sowie eine Information über die NADA als Organisation und Ihre Ansprechpartner.

Die "NADA App" ist bei iTunes und bei Google Play erhältlich.