Weltweit bestens aufgestellt

Der Internetauftritt von Schölly

Kunde

Gegründet 1973 hat sich Schölly vom Hersteller eines Einzelgerätes zum Anbieter komplexer Visualisierungssysteme entwickelt. Heute arbeiten mehr als 600 Mitarbeiter an 11 Standorten in 8 Ländern für die Gruppe.

Situation

Nach erfolgreichem Relaunch der Schölly Corporate Website wurde kultwerk beauftragt, das Dachportal des Unternehmens, Schölly Worldwide, um fünf weitere Länderportale sowie zwei Portale der Tochtergesellschaften zu erweitern.

Key Facts

  • Multidomain- und Multisprach-Setup
  • Shared Content über unterschiedliche Portale
  • Implementierung eines Redaktions-Workflows 
  • Techn. Umsetzung auf Basis von concrete5

Sieben Portale, sechs Sprachen - und alles unter Kontrolle

Die bestehende Installation auf Basis von concrete5 wurde für eine Multidomain-Lösung erweitert, um den Verwaltungsaufwand für den Kunden möglichst gering und komfortabel zu halten. Jedes der Portale wurde als mehrsprachige Lösung implementiert. Um den Besuchern einen schnellen und einfach Zugang zu bieten, wurde eine automatische Länder- oder Spracherkennung entwickelt und implementiert.

Das Portal-und Sprachenmenü setzt auf eine einfache und intuitive Userführung: Im Kopfbereich der jeweiligen Startseite kann der Nutzer zwischen den verfügbaren Sprachvarianten wählen. Durch Klick auf das Portal-Icon (Worldwide Icon oder Länderflagge) öffnet sich per Overlay eine übersichtliche Navigation, über die alle Portale in den verfügbaren Sprachen direkt angesteuert werden können. Klickbare eindeutige Länderflaggen vereinfachen zusätzlich das Navigieren.

Länder- und Sprachauswahl

Browserbasierte Spracherkennung

Zusätzlich wurde ein Modul zur browserbasierten Spracherkennung implementiert, über das der User gezielt zu der entsprechenden Länderseite in der bevorzugten Sprache geführt wird. Englisch wurde aufgrund der globalen Verwendung als Browsersprache nicht berücksichtigt. Die Funktionalität wurde auf spezifische Sprachen wie Portugiesisch, Chinesisch oder Japanisch ausgerichtet. Wird eine dieser Sprachen identifiziert, wird dem User via Overlay eine auf ihn zugeschnittene Ländernavigation angezeigt. Nutzer, die keine der definierten Sprachen als Browsersprache hinterlegt haben, gelangen auf das Hauptportal Schölly Worldwide und können bei Bedarf über die Ländernavigation zu einem anderen Portal wechseln.

Länderspezifische Anpassungen

Gestalterisch lag der Fokus auf den Startseiten der einzelnen Länderportale. Mittels kleinerer Anpassungen, Effekte und neuer Teaser-Elemente wurde der multiregionalen Erweiterung der Portale Rechnung getragen. Eine Standortkarte mit Hervorhebung des aktuell aufgerufenen Portals unterstreicht die internationale Ausrichtung des Unternehmens und trägt zugleich zur besseren Orientierung des Besuchers bei. Zusätzlich wurde eine Tagcloud integriert, die den Direkteinstieg in den Bereich "Expertise" und die Geschäftsfelder des jeweiligen Standortes ermöglicht.

Startseite Portal China

Optimierter Workflow für alle Redakteure weltweit

Newsbereich Japan

Ein individuell umgesetzter Workflow ermöglicht es den Länder- und Tochtergesellschaften die zentral über das Dachportal bereit gestellten Inhalte zu übersetzen und individuelle Inhalte sprach- und kontextabhängig zu ergänzen. Abhängig von den zugeordneten Rechten können Redakteure eines Portals auch den News-Bereich pflegen.

Ein News-Beitrag kann zunächst nur dem eigenen Portal zugewiesen und auch nur dort publiziert werden. Auf Basis eines eigens konzipierten News-Moduls wurde ein Workflow etabliert, über den die Freigabe, Übersetzung und optionale Aussteuerung der Artikel an weitere Portale zentral und einfach gehandhabt werden kann.