26.09.2018 | Basiswissen

YouTube für Alle – Wie richte ich einen YouTube Kanal ein?

YouTube ist eine der wichtigsten Plattform für emotionale und technisch komplexe Botschaften und Inhalte, auch in der Unternehmenskommunikation. How-Tos, Produktvorstellungen und Image-Videos sind wichtige Instrumente in Vertrieb, Kundenservice und der Mitarbeitergewinnung. Über einen YouTube Kanal können Sie Ihre Videos hochladen und Ihre Botschaften platzieren.

Anleitung – YouTube Kanal erstellen

Einen YouTube Kanal erstellt man innerhalb weniger Minuten:

Schritt 1 – Erstellen Sie ein Google-Konto (falls Sie noch keines haben)

Schritt 2 – Richten Sie ein Brand-Konto ein

Schritt 3 – YouTube Kanal personalisieren
 

Abb.: YouTube Logo

Schritt 1 – Erstellen Sie ein Google-Konto

Abb.: Google Account von kultwerk GmbH

Um auf YouTube aktiv zu werden benötigen Sie ein Google Konto! Falls Sie noch keines haben, gehen Sie auf www.youtube.de  und klicken oben rechts auf „Anmelden“. Das folgende Dialogfenster führt Sie durch den Anmeldprozess.

Haben Sie bereits ein Google-Konto, melden Sie ich einfach auf youtube.de mit Ihrem Google-Konto an. Falls Sie für mehrere Google-Konten legitimieret sein sollten, wählen Sie nun das richtige Konto aus mit welchem der YouTube Kanal verknüpft werden soll. 
 

Schritt 2 – Richten Sie Ihr Brand-Konto ein

Klicken Sie nach der Anmeldung bei YouTube nun auf das Kreissymbol (Kanalbild) rechts oben. Nun öffnet sich ein Dialog in dem Sie auf „Einstellungen“ klicken. Anschließend klicken Sie auf „neuen Kanal erstellen“. Man erstellt nun das sogenannte Brandkonto! Dieses trennt den Namen Ihres möglicherweise privaten Kontos, mit dem sie sich angemeldet haben, von Ihrem Unternehmenskanal. Es empfiehlt sich dafür, einen Namen zu wählen, der zum Unternehmen und zur Marke passt, denn dieser wird Ihren YouTube-Kanal fortan repräsentieren. 

Für Unternehmen lassen sich im Brandkonto mehrere Personen für einen Kanal hinterlegen. Es gibt einen „Owner“ und mehrere Administratoren. Das kann hilfreich sein, wenn zum Beispiel externe Dienstleister Videoinhalte pflegen sollen.

Abb.: Brandkonto auf YouTube

Schritt 3 – YouTube Kanal personalisieren

Nachdem der Kanal erstellt wurde, sollte der Kanal noch gestaltet, grundsätzliche Einstellungen vorgenommen und weitere Social Media Kanäle mit diesem verknüpft werden. Dazu auf den eigenen Kanal klicken und folgende Themen bearbeiten:

Abb.: YouTube Account kultwerk GmbH

Das Kanalsymbol

Dieses Bild sehen die User zu aller erst. Zudem ist es auf dem Kanal und auf der Wiedergabeseite zu sehen. Die folgenden Spezifikationen sind dabei zu beachten:

  • Bildgröße 800 x 800 Pixel
  • Dateiformat: JPG, PNG, GIF und BMP

Achtung da die Bilder auf YouTube in einem Kreis dargestellt werden, ist es wichtig dies bei der Auswahl des Bildes zu beachten. Weiterhin sollte man darauf achten, dass das Kanalsymbol zum Kanalbild und zum Corporate Design passt.

Das Kanalbild

Diese Bild wird direkt oberhalb der Videos im Kanal angezeigt. YouTube empfiehlt für das Kanalbild folgende Eigenschaften zu verwenden:

  • Größe: 2560x1440 Pixel
  • Maximal Dateigröße: 4 MB

Zu beachten ist beim Kanalbild, dass sich Texte und Logo innerhalb von 1546 x 423 Pixel befinden. Damit ist garantiert, dass auf allen Endgeräten die wichtigen Infos dargestellt werden.

 

Die Kanalbeschreibung

Hier können Sie den Kanal vorstellen und dem Benutzer einen Einblick geben, was ihn auf diesem Kanal erwartet. Es kann natürlich auch das Unternehmen vorgestellt werden und was die Themen der einzelnen Videos sind. Es sollten jedoch keine Preise oder Produkte in der Beschreibung erwähnt werden. 

Der Datenschutz

Über die visuelle Aufmachung hinaus, ist es zudem besonders wichtig, die richtigen Einstellungen im Hintergrund vorzunehmen: Beispielsweise die Einstellungen zum Datenschutz.

Social Media Kanäle verknüpfen

Mit dem YouTube-Kanal lassen sich auch weitere Social-Media Accounts wie Facebook, Twitter oder FaceIT verbinden und sorgen für eine breitere Internetpräsenz. Letzteres ist an die Gaming-Community gereichtet. FacIT und Twitter lassen sich direkt verknüpfen – Facebook verlangt den Umweg über Twitter. Über die Verknüpfung mit YouTube kann man die veröffentlichten Videos ganz einfach auf den anderen Kanälen veröffentlichen, ohne diese separat hochladen zu müssen.

YouTube Tutorial - Kanalerstellung

Unser letzer YouTube Beitrag hat es bereits erwähnt - ein wesentliches Vertical auf YouTube sind Tutorials. Es gibt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu jedem Use-Case dieser Welt ein Tutorial auf YouTube. So natürlich auch für dieses Thema. Hier die Editors Choice:

Tipps bei der Kanalerstellung

Repräsentation

Verbreitete Inhalte sollten stets zur Ihrer Marke oder zur Person passen und zueinander konsistent sein. Das heißt: keine Katzenvideos zwischen dem neuen Produkttutorial und dem letzten Messe-Video.

Wiedererkennung

Sorgen Sie unbedingt für eine Wiedererkennung zwischen Kanal und Videos – ansonsten wird kein Zusammenhang hergestellt werden können. Konsistente Metadaten, die einem Video anhängen, sorgen dafür, dass es auch gefunden wird.

Prägnanz

Ein ausdrucksstarkes Kanalbild zeigt kurz und knapp, worum es in dem Kanal geht. Apple zeigt hier sein neustes iPhone.
 

Struktur

Gehören mehrere Videos einem gemeinsamen Thema an, können diese durch sogenannte „Thumbnails“ strukturiert zu einer Playlist zusammengefasst werden.

Assoziation

Mit einem prägnanten Kanalsymbol entsteht eine direkte visuelle Assoziation mit dem Kanal, noch bevor etwas gelesen oder gehört wird. In der Regel wird hier das Unternehmenslogo verwendet.

Vertrauen

Behalten Sie eine klare Struktur und verwenden Sie ein Branding, welches Vertrauen zur Marke schafft. Der User soll von Anfang an wissen, worum es geht.
 

Unsere Meinung

Im Grunde ist eine Kanalerstellung auf YouTube ganz einfach - das Wesentliche dafür, haben wir Ihnen mit diesem Artikel zusammengefasst. 

Somit haben Sie die Basis für einen erfolgreichen YouTube Auftritt gelegt. Nun fehlen nur noch die entsprechenden Videos. 

Wir wünschen viel Spaß beim YouTuben!